Start     Museum    Sammlung    Ausstellung    Bibliothek    Publikationen    Numismatik   Presse

Bilder
Pressemitteilungen

Pressemitteilung zur Sonderausstellung
Anleihe der Königlich Bayerischen Staats-Schulden-Tilgungs-Commission vom 1. Oktober 1896
Anleihe der Königlich Bayerischen
Staats-Schulden-Tilgungs-Commission

Königlich Bayerisches Geld

Eine Sonderausstellung präsentiert vom 20. April bis Ende Mai Zahlungsmittel und Finanzen im Königreich Bayern von 1806 bis 1918

München - Vor 200 Jahren wurde das Kurfürstentum Bayern zum Königreich erhoben. Zu diesem runden Geburtstag zeigt die Staatliche Münzsammlung München in Zusammenarbeit mit der HVB Stiftung Geldscheinsammlung von Donnerstag, 20. April, bis Ende Mai die Sonderausstellung "Königlich Bayerisches Geld". Im Palais Preysing an der Prannerstraße 2 (80333 München) wird neben einer umfangreichen Einführung in die
bayerische Geldgeschichte der Fokus auch auf Wertpapiere, Lotterielose und Sparbücher gerichtet, denn Geld galt damals nicht mehr nur als Zahlungsmittel, sondern auch als Kapitalanlage für die Zukunft. Zur Ausstellung erscheint ein ausführlicher Katalog "Königlich Bayerisches Geld". Die beiden Autoren Franziska Jungmann-Stadler und Dietrich O.A. Klose beschreiben Münzen und Banknoten der Zeit des Königreichs, die größtenteils auch im Katalog abgebildet sind. Ein Abschnitt ist dem Bayerischen Hauptmünzamt und seinen Prägestempeln gewidmet. Der Teil "Rund ums Geld" zeigt ein Fülle an Objekten, die von Schatzfunden über Karikaturen, Rechnungen und, Postkarten, Flugblättern und Wertpapieren und vielen anderen reichen. Die Sonderausstellung im Palais Preysing ist von Montag bis Freitag, von 10 bis 18 Uhr zu besichtigen.

Der Katalog umfasst 160 Seiten, ist gut bestückt mit in Schwarz-Weiß und in Farbe abgebildeten Fotos und Grafiken und kostet 20 Euro.

Informationen unter
Telefon 089 - 22 72 21, Fax 089 - 29 98 59,
E-Mail: presse@staatliche-muenzsammlung.de

Zahlen, Daten, Fakten
Die Staatliche Münzsammlung München geht auf Bestände der Schatzkammer Herzog Albrechts V. von Bayern
(1550 - 1579) zurück.
  
Sie ist eine der größten numismatischen Fachsammlungen der Welt.
  
Ihre Sammlung umfasst 300.000 Objekte.
  
Seit 1963 in der Residenz.
  
15 Mitarbeiter
  
Größte Fachbibliothek mit rund 26.000 Titeln.
  
Schwerpunkte der Sammlung sind Renaissance-Medaillen und der bayerische Geschichtstaler.
  
Soll die größte Geldscheinsammlung der Welt als Dauerleihgabe übernehmen.

 


Home    |    Kontakt    |    Impressum    |    Übersicht